Load Balancing - Verfügbarkeit durch Lastverteilung

Durch den Betrieb mehrerer paralleler Instanzen einer Applikation auf separaten Servern und den Einsatz eines vorgeschalteten Hardware Load Balancers wird die Verfügbarkeit und Skalierbarkeit des Dienstes erheblich verbessert.

Gleichmäßig verteilt

Auch um Hochlastsituationen auf mehrere Frontendserver zu verteilen, setzen wir auf lang bewährte Load Balancing Lösungen. Die Load Balancer sind die erste Ebene der Anfragenverarbeitung in einer Serverfarm. Der Load Balancer fragt den Status aller redundanten Applikationsserver in Echtzeit ab. Durch ein aktives Rückmeldungssystem kann er Lastspitzen gleichmäßig auf alle verfügbaren Systeme verteilen. Gleichzeitig schafft ein Load Balancer die Flexibilität, die Serverfarm innerhalb kürzester Zeit um beliebige weitere Server oder Instanzen in einer Computing Cloud zu vergrößern.

Rund um die Uhr hochverfügbar

Bei Ausfall oder Wartung eines Servers entfernt der Load Balancer diesen umgehend aus dem aktiven Betriebsprozess. Das Resultat für Ihren Onlinedienst: Hochverfügbar - rund um die Uhr 24/7/365.
Durch die Layer-7 Funktionalität der Load Balancer wird die Echtzeitprüfung der Verfügbarkeit bis auf Applikationsebene möglich (Layer-7 Healthcheck) und eine Sessionzuordnung (Session Stickiness), zum Beispiel eines Kundenwarenkorbs, zu einer physischen Instanz bewerkstelligt.

Redundante Sicherheit

Der aktive Load Balancer ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt einer Serverfarm. Wie alle anderen Systeme in unseren Hochverfügbarkeitsumgebungen sind die Load Balancer deshalb niemals einzeln aufgestellt, sondern immer redundant. Der passive Load Balancer übernimmt die Funktion des aktiven Load Balancers bei einem Problem umgehend. Unsere Experten beraten Sie gern zur Auswahl und Konfiguration von Load Balancern im Rahmen eines Betriebskonzepts für Ihre spezifische Applikation.

  • Server Load Balancing
  • Load Balancing auf Basis von URLs
  • Layer-7 Healthchecks
  • Load Balancer Failover

mehr erfahren